Im Frühjahr nach Schweden – die perfekte Reisezeit für Angler


Passionierte Angler fischen für gewöhnlich nicht nur gern in heimischen Gewässern, sondern haben ihre Ausrüstung auch bei Urlaubsreisen stets mit im Gepäck. Ein nicht weit entferntes Paradies ist dabei für sie Schweden, was speziell im Frühjahr gilt.

Beste Chancen für Angler im Frühjahr

Die skandinavischen Länder, und dabei insbesondere Norwegen und Schweden, genießen bei Anglern einen hervorragenden Ruf. In beiden Staaten können sie sowohl an den Küsten als auch in den fischreichen Binnengewässern fast ganzjährig angeln. Aufgrund der guten Erreichbarkeit mit dem eigenen Pkw ist dabei insbesondere Südschweden mit seinen zahlreichen Seen und Flüssen für die Hobbyfischer attraktiv.

Die Fahrt in den Süden Schwedens lohnt sich für sie im Frühjahr am meisten. Dann nämlich stehen die Chancen bestens, Hechte zu fangen! Der Raubfisch, der in den schwedischen Seen zahlreich vorkommt, fühlt sich bei milden Temperaturen wesentlich wohler als an heißen Sommertagen. Vor allem bei schlechtem Wetter, also bei bedecktem Himmel und Wind, hält er sich bevorzugt in den flacheren Uferzonen auf, wo er von Anglern mit vergleichsweise geringem Aufwand gefangen werden kann. Bei warmen Wassertemperaturen und Sonnenschein zieht sich der Fisch hingegen in die tieferen Bereiche zurück.

Vor der Reise über Vorschriften informieren

Vergessen Sie jedoch nicht, sich rechtzeitig vor dem Start Ihrer Reise über wichtige schwedische Vorschriften zu informieren. Bei einer Reise im März dürfte für Sie vor allem die geltende Winterreifenpflicht von Interesse sein. Anders als in Deutschland sind Winterreifen in Schweden im Zeitraum vom 1. Dezember bis zum 31. März Pflicht, und zwar unabhängig davon, ob es gerade glatt ist oder nicht. Weiterhin müssen die Winterreifen eine Profiltiefe von mindestens 3 Millimetern aufweisen – ein weiterer Unterschied zu Deutschland, wo lediglich 1,6 Millimeter gesetzlich vorgeschrieben sind. Entspricht Ihre Bereifung nicht den Vorschriften, so bieten sich für den Kauf eines neuen Reifensatzes nicht nur Reifenhändler vor Ort mit eigener Filiale, sondern auch Online-Anbieter wie Tirendo an. Bei Letzteren ist der komplette Reifensatz oftmals etwas günstiger zu haben. Die Winterreifenpflicht betrifft in Schweden im Übrigen nicht nur Pkw, sondern auch größere Fahrzeuge. So ist es seit dem 1. Januar 2013 gesetzlich vorgegeben, Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht ab 3,5 Tonnen, zum Beispiel Lkw, Busse oder Wohnmobile, mit Winterreifen auszustatten.

Ebenfalls wichtig ist für Angler, dass sie vor Ort eine Angellizenz, die sogenannte Fiskekort, erwerben. Sie ist zumeist für ein ganzes Gebiet und somit für mehrere Gewässer gültig und kann in der Regel sowohl für einen Tag als auch für einen längeren Zeitraum gekauft werden.

Bildquelle: © Ryan McVay/Digital Vision/Thinkstock